D-Link Support für DIR-505

Wenn ich geschäftlich unterwegs bin (und jeder der mich kennt, weiß, dass ich viel unterwegs bin) verwende ich gerne den D-Link DIR-505. Ein feiner und kleiner Router, den ich nur an die Steckdose anschliessen muss, und schon haben alle meine Geräte (2x Android und 1x Notebook) WLAN und ich muss mich nur einmal am Hotel Netzwerk anmelden.

Eigentlich ein super Sache. Allerdings hat der D-Link DIR-505 einen kleinen Fehler. Alle idle TCP Verbindungen werden spätestens nach 2 Minuten getrennt. Das macht Push Mail kaputt und auch Android Apps wie Youtube haben damit ihre Probleme (aka “Retry connection”).

D-Link bietet einen Self Service an, worüber ich eine Anfrage deswegen gestellt habe. Die verwendete Software für den Self Service hat mir öfters Fehler gegeben und ist von der Useability vergleichbar mit wahrhaft grauenvollen Seiten.

Trotz der Software hatte meine Erfahrung auch einen Lichtblick und weswegen ich hier eigentlich schreibe. Der D-Link Support hat mich wirklich positiv überrascht. Bei meiner Anfrage hätte ich gedacht, dass ich zuerst noch alles im kleinsten Detail nochmal beschreiben muss. Aber es kam alles anders als gedacht. Ich möchte euch nicht die Antwort von D-Link vorenthalten:

Das beschriebene Verhalten konnte ich hier reproduzieren.

Die NAT Session im DIR-505 hat dabei max. 120 Sekunden. 
Keine NAT Session im DIR-505 hat eine höhere Leerlaufzeit. 
Dies ist so nicht OK, denn die Zeit wird eigentlich vom Client 
vorgegeben und muss dann von der NAT umgesetzt werden.

In einen anderen zum Vergleich getesteten Router entstehen durch 
das Push drei NAT Sessions. Eine hat dabei 7800 Sekunden, was für 
das Push völlig ausreichend ist, da sich der Client (das Phone) 
die Session innerhalb der Zeit, durch senden von Datenpaketen an 
den Server, offen hält.

Ich habe dies an die Kollegen in der Entwicklung weitergegeben. 
Sobald was von dort kommt, gebe ich Ihnen Bescheid.

Ich war sprachlos als ich das zum ersten Mal gelesen habe. Da hat mal jemand wirklich mitgedacht. Das Problem sich qualifiziert angeschaut und eine sinnvolle Antwort geliefert.

Kudos zum D-Link Support!