Raspbian auf Raspberry Pi ohne Monitor und mit WLAN einrichten

Vor kurzem kaufte ich mir ein Raspberry Pi, den ich als sparsamen Backupserver verwenden. Auf dem Raspberry Pi wurde Raspbian installiert. Dazu wurde das Raspbian „Wheezy“ Image, wie in der Anleitung auf www.raspberrypi.org/downloads beschrieben, per dd auf die SanDisk SD Karte kopiert. (Unter dem Link gibt es auch eine Anleitung für Windows).

Zu dem Zeitpunkt hatte ich kein HDMI Kabel , weswegen die Konfiguration des WLAN Adapters vor dem ersten Boot von Raspbian gemacht werden musste. (Per bestehendem Linux oder einer Live Linux CD, z.B. Knoppix).

Dazu wird die wpa_supplicant.conf in einem Terminal angepasst:

sudo vim <mountpoint SD Karte>/etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf

Die wpa_supplicant.conf sollte nach dem Editieren wie folgt aussehen:

ctrl_interface=DIR=/var/run/wpa_supplicant GROUP=netdev
update_config=1

network={
ssid=“SSID
scan_ssid=1
psk=“PASSWORT
proto=RSN
key_mgmt=WPA-PSK
pairwise=CCMP
auth_alg=OPEN
}

Nach der Konfiguration erfolgt der erste Boot und eingeloggt wird mittels SSH. (User: pi / password: raspberry)

ssh pi@192.168.x.y

Die IP Adresse für den SSH Login wird über das Router Menü bzw. über einen Port Scan des eigenen IP Bereiches (tcp/22) herausgefunden.

sudo nmap -p 22 192.168.x.0/24

Als nächsten Schritt muss raspbian noch konfiguriert werden. Der Befehl dafür lautet:

sudo raspi-config

Nach dem Schritt ist das System voll funktionsfähig und weitere Software kann installiert werden.

Tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.